You are currently viewing Neuheit: Augensteuerung auf dem iPad mit Hiru

Neuheit: Augensteuerung auf dem iPad mit Hiru

Guten Tag,

von Irisbond habe ich deren Augensteuerung für das iPad bekommen, um diese auszuprobieren. Und ich muss sagen, ich bin begeistert. Doch zunächst ein paar Eindrücke von der Augensteuerung, die frei erwerblich ist, und nicht an ein Hilfsmittel-Bundle gebunden ist.

Irisbond ist ein Unternehmen aus Spanien – gegründet 2013 (mehr Infos zu Irisbond erhält man auf deren Homepage). Es ist ein ehrgeiziges Unternehmen, welches Augensteuerungen für multiple Plattformen, wie Windows, aber auch iOS entwickeln möchte. Neben der Augensteuerung HE Pro Eye (von Humanelektronik aus Deutschland LINK) und Skyle (über Inclusive Technology aus England LINK) entwickelt Irisbond mit Hiru eine Augensteuerung, die sowohl auf Windows, als auch auf iOS läuft.

Die dazugehörige App Hiru (LINK) ist kostenlos im iOS-App-Store verfügbar. Die Augensteuerung an sich wird mit einer knappen Anleitung und benötigten Kabeln in einer blauen Schachtel ausgeliefert.

 

 

 

 

 

 

Die Augensteuerung ist knapp 26 cm lang und 2,8 cm hoch. Es gibt einen Stand, damit die Augensteuerung entsprechend ausgerichtet ist. Es gibt zwei Kabel, um das iPad Pro (USB-C-Anschluss) und die Augensteuerung zu verbinden. Man benötigt keine zusätzlichen Kabel – alle benötigten Kabel liegen bei.

In der App Hiru kann man eine Kalibrierung vornehmen.

Auch in der App gibt es zwei Modi zum Testen der Augensteuerung. „Game“ öffnet ein Spiel, mit der man Ballons platzen lassen kann, indem man draufblickt. In dem Modus „Test“ kann man bspw. eine Oberfläche von iOS testen. Hiervon habe ich ein Video gemacht.

Aktuell ist in der englischsprachigen App „TouchChat HD“ von Prenkte Romich Company eine Testversion für Irisbond-Hiru-Nutzende verfügbar, um die Augensteuerung innerhalb einer UK-App zu testen. Ich habe ein Video davon angefertigt. Meiner Meinung nach, hat das Kallibieren und Nutzen relativ gut geklappt.

Wie man sieht, habe ich relativ schnell eine Möglichkeit gefunden, in dem verfügbaren Vokabular (25 Felder auf einem iPad mit knapp 11 Zoll Bildschirmdiagonale) neben dem verhältnismäßig kleinen Mitteilungsfenster einen Satz aussprechen zu lassen. Auch ist es mir gelungen, in die Settings der App reinzugehen und die Augensteuerung auszuschalten.

Wir dürfen gespannt sein, ob noch weitere Apps mit Hiru über die Augensteuerung bedient werden können. Ich habe 2019 einen Beitrag in der UK-Zeitung verfasst, in der ich davon schreibe, dass die Benutzerschnittstelle Augensteuerung nicht für das iPad verfügbar ist. Ein paar Wochen später erschien das das HE Eye Pro von Humanelektronik. Kürze Zeit später war dann Skyle bei Inclusive Technology verfügbar. Nun ist mir Hiru eine weitere erfolgsversprechende Augensteuerung für das iPad verfügbar. Es wäre wünschenswert, wenn man wie eine Art Overlay diese Art der Ansteuerung auch für andere Apps verfügbar machen würde, wie bspw. die in Deutschland sehr beliebte UK-App MetaTalkDE. Ich sehe ein Potenzial in den Augensteuerung für iPads auch in der vielfältigen Verfügbarkeit von Apps. Jede Benutzerschnittstelle ist an entsprechende motorische Anforderungen gebunden. Diese Art der Ansteuerung ist für Menschen geeignet, die nicht über bestimmte handmotorische Fähigkeiten verfügen. Insofern könnten dieser Personenkreis durch die Augensteuerung für iPads, wenn diese in verschiedenen Apps verfügbar ist, Aktivität und Teilhabe erfahren. Wir dürfen gespannt sein, ob mehr Apps durch Hiru von Irisbond angesteuert werden können.

Igor

Literatur:

Krstoski, I. (2019): Assistierende, Assistive und Unterstützende Technologien – Trends, Weiter- und Neuentwicklungen im Fokus. In: Zeitschrift für Unterstützte Kommunikation 24(3), 6-14.

Igor Krstoski

Sonderschullehrer und Blogger seit 2013

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. vandenheuvelKaren

    So:Cool! Will this work in IS APP store!?

  2. Jan wiemer

    Hallo Herr Krstoski,

    wie viel kostet denn die Augensteuerung? Und habe ich das richtig verstanden, dass man die Augensteuerung nicht für die gesamte Bedienung des IPads oder GoTalkNow bzw Metatalk nutzen kann, sondern nur für spezielle Apps?

    Vielen Dank und beste Grüße aus Berlin

    Jan wiemer

    1. Igor Krstoski

      Hallo Herr Wiemer, so wie ich den letzten Newsletter von Inclusive Technology verstanden habe, soll Skyle mit Social Media Apps funktionieren. Aktuell funktioniert Hiru mit Predictable sowie TouchChatHD (aktuell nur auf englischer Sprache). MetaTalkDE wiederum funktioniert ziemlich gut bei der HEEyePro von Humanelektronik. Und dann habe ich in Facebook gelesen, dass Apple wohl auf eine eigene Lösung hinarbeitet.
      Wir müssen gespannt sein, was in den kommenden zwei Jahren passiert.
      viele Grüße
      IK

Schreibe einen Kommentar zu Igor Krstoski Antworten abbrechen